Einladung zur Informationsreise 2020

am 23. - 29. März 2020 zum Thema "ehrenamtliches Engagement" junger Menschen in Ägypten

Alle Gesellschaften leben vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder. Ob in der Nachbarschafthilfe, in der Betreuung von Kranken und Pflegebedürftigen, ob im Umweltschutz oder im Umgang mit Kindern. Ganz wichtig dabei: Schon die jungen Menschen an das Thema heran führen, damit sie Gemeinschaftsgefühl erlernen und sich mit ihrem sozialen Umfeld identifizieren. Wie funktioniert diese Idee in einem Land wie Ägypten, in dem es keine Vereine gibt? Wir reisen im März 2020 an den Nil, um intensiv in das Thema einzutauchen.

Unsere Partnerorganisation vor Ort wird ein Programm organisieren, in dessen Verlauf wir viele Aspekte der ehrenamtlichen Arbeit von jungen Menschen kennenlernen. So treffen wir Vertreter der Arabischen Union für freiwillige Arbeit, die ihr Engagement in Einklang mit den „Social Development Goals“ der Vereinten Nationen bringt. Wir besuchen ein Jugendprojekt des ägyptischen Ministeriums für Jugend und Sport sowie mehrere Jugendzentren und Organisationen, die mit Hilfe von Corporate Social Responsibility ehrenamt-liche Arbeit fördern.

Das Ziel des Programms: Aus unseren Projektbesuchen und Gesprächen mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen sowie Experten und Politikern wollen wir Be-richte erstellen, die einer interessierten Öffentlichkeit in Deutschland zugänglich sein werden.

Organisatorisches

Eingeladen zu dem Programm sind Journalistinnen und Journalisten, die die Erkenntnisse dieses Programms beruflich verwerten können und wollen. Eben-falls eingeladen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Medien von Jugendhilfe-Organisationen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden jeweils mindestens ein Thema aus dem Themenschwerpunkt „Ehrenamtliches Engagement junger Menschen in Ägypten“ auswählen, über das sie im Anschluss an das Programm in ihren Me-dien bzw. Einrichtungen der Jugendhilfe schriftlich berichten. Dieser Bericht ist frei verwertbar. Er steht dem PNJ aber auch für die Dokumentation der Reise zur Verfügung. Außerdem wirken die Teilnehmenden an einem „Sachbericht“ mit, der die Inhalte der Reise gegenüber unseren Fördereren dokumentiert und ihre Nachhaltigkeit aufzeigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichten sich zur Mitarbeit an dieser Dokumentation.

Die Kosten betragen 495 € für PNJ-Mitglieder und 575 € für Nicht-Mitglieder zzgl. 30 € Reiserücktrittsversicherung. Im Preis enthalten sind Flug, Unterkunft, Verpflegung in Kairo sowie die Teilnahme am Programm. Visagebühren, die u.U. bei der Einreise nach Ägypten anfallen, tragen die Teilnehmenden selbst. Darüber hinaus erhebt das PNJ eine Kaution in Höhe von 150 €, die eine aktive Mitarbeit an der Abschlussdokumentation und mindestens eine Veröffentlichung garantieren soll. Direkt nach der Zusendung journalistischer Berichte, die sich aus der Reise ergeben haben, überweisen wir die Kaution zurück!

Anmeldung bitte nur mit allen erforderlichen und vollständig ausgefüllten Unterlagen bis Sonntag, 9. Februar 2020 mit den folgenden Unterlagen:

  • Anmeldeformular
  • Fotokopie des Reisepasses (mindestens noch 6 Monate gültig)
  • 2 Fotokopien von Artikeln oder Berichten, die journalistische Arbeit nachweisen oder Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe dokumentieren.

Das PNJ schickt allen angemeldeten Interessentinnen und Interessenten einige Tage nach dem Anmeldeschluss eine schriftliche Reisebestätigung bzw. -absage per E-Mail.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Das Programm wird gefördert über den Kinder- und Jugendplan des Bundes im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Download
Einladung_PNJ-Inforeise-Ägypten-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 341.3 KB