Einladung zur Informationsreise 2018

am 17. bis 23. März 2018 nach Kairo zumThemenschwerpunkt "Empowerment junger Menschen"

Empowerment – einer der vielen Begriffe, die in der deutschen Jugendhilfe mit vielen möglichen Inhalten gefüllt wird. In Ägypten hat der Ausdruck eine ganz andere Bedeutung. Da geht es nicht um die soziale oder psychische Stärkung junger Menschen sondern um ihre Förderung ihrer wirtschaftlichen Potentiale. Auch das ist sehr spannend und lohnt sich, genauer hinterfragt zu werden. Also: Auf nach Ägypten!

Im Frühjahr 2017 hat eine ägyptische Gästegruppe auf Einladung des Pressenetz-werks für Jugendthemen (PNJ) Berlin besucht und sich dort genauer mit den deut-schen Ansätzen des Empowerment-Begriffs beschäftigt. Das führte zu spannenden Projektbesuchen in Einrichtungen der Jugendhilfe und Gesprächen mit Sozialarbeitern. Aber auch zu Treffen in der start-up-Szene und Infos zur Frauenförderung.

Jetzt also der Gegenbesuch in Kairo. Wir wollen auch dort ganz unterschiedliche Projekte besuchen und erfahren: Wie funktioniert „Empowerment“ in einer wirtschaftlich arg gebeutelten Gesellschaft? Wie können junge Menschen den Sprung in den beruflichen Erfolg schaffen? Wie unterstützen Staat und Gesellschaft engagierte junge Menschen auf ihrem Weg in den Beruf?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, treffen wir uns mit mehreren start-ups, die als NGOs oder staatlich geförderte Projekte erfolgreich angelaufen sind. Wir besuchen Jugendzentren, in denen spezielle Traingsprogramme stattfinden mit dem Ziel, junge Menschen zu „empowern“ – ihr Selbstbewusstsein, Fachwissen, Verhandlungsgeschick fördern. Wir treffen Jugendgruppen an der Deutschen Universität in Ägypten und führen vielen weitere Gespräche.

Aus unseren Projektbesuchen und Gesprächen mit jungen Erwachsenen sowie Experten und Politikern wollen wir Berichte erstellen, die einer interessierten Öffent-lichkeit in Deutschland zugänglich sein werden.

Organisatorisches

Eingeladen zu dem Programm sind Journalistinnen und Journalisten, die die Er-kenntnisse dieses Programms beruflich verwerten können und wollen. Ebenfalls eingeladen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Medien von Jugendhilfe-Organisationen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden jeweils mindestens ein Thema aus dem Themenschwerpunkt „Empowerment junger Menschen in Ägypten“ auswählen, über das sie im Anschluss an das Programm in ihren Medien bzw. Einrichtungen der Jugendhilfe schriftlich berichten. Dieser Bericht ist frei verwertbar. Er steht dem PNJ aber auch für die Dokumentation der Reise zur Verfügung. Außerdem wirken die Teilnehmenden an einem „Sachbericht“ mit, der die Inhalte der Reise gegenüber unseren Fördereren dokumentiert und ihre Nachhaltigkeit aufzeigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichten sich zur Mitarbeit an dieser Dokumentation.

Die Kosten betragen 495 € für PNJ-Mitglieder und 575 € für Nicht-Mitglieder zzgl. 30 € Reiserücktrittsversicherung. Im Preis enthalten sind Flug, Unterkunft, Verpflegung in Kairo sowie die Teilnahme am Programm. Darüber hinaus erhebt das PNJ eine Kaution in Höhe von 150 €, die eine aktive Mitarbeit an der Abschlussdokumentation und mindestens eine Veröffentlichung garantieren soll. Direkt nach der Zusendung journalistischer Berichte, die sich aus der Reise ergeben haben, überweisen wir die Kaution zurück!

Anmeldung bitte nur mit allen erforderlichen und vollständig ausgefüllten Unterlagen bis Sonntag, 4. Februar 2018 mit den folgenden Unterlagen:

  • Anmeldeformular
  • Fotokopie des Reisepasses (mindestens noch 6 Monate gültig)
  • 2 Fotokopien von Artikeln oder Berichten, die journalistische Arbeit nachweisen oder Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe dokumentieren.

Das PNJ schickt allen angemeldeten Interessentinnen und Interessenten einige Tage nach dem Anmeldeschluss eine schriftliche Reisebestätigung bzw. -absage per

E-Mail.


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

 

Das Programm wird gefördert über den Kinder- und Jugendplan des Bundes im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.