PR-Workshop Totschka 2013

Storniert

PR- und Fundraisingworkshop „Totschka 2013“
23. – 28. September in Frankfurt / 14. – 19. Oktober in Moskau

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass unsere Jugendlichen uns im Bezug auf „Social Media“ abhängen? Und dass eine Entwicklung, die Millionen Menschen erfüllt, in großen Teilen ohne Sie stattfindet? Gleichzeitig wüssten Sie zu gerne, wie Facebook, Twitter und Google+ richtig funktionieren. Von Asana, Mixxt, Prezi und Etherpad ganz zu schweigen. Und über allem schwebt die Frage: Können wir all diese neuen Medien, Tools und Anwendungen sinnvoll für eine „Aufsehen erregende“ Öffentlichkeitsarbeit nutzen?

Wenn Sie auch nur einige dieser Fragen mit

 

„Ja“ beantworten können und im deutsch-russischen Jugend- und Fachkräfteaustausch aktiv sind oder aktiv werden wollen, dann sind Sie hier im Workshop genau richtig aufgehoben. Wir helfen Ihnen und einigen KollegInnen aus Deutschland und aus Russland auf die Sprünge.

Jeweils 6 Tage lang steigen wir erst in Frankfurt und dann in Moskau in die Welt der sozialen Medien und Netzwerke ein. Gemeinsam mit unseren russischen Freunden lernen wir die gängigen Programme kennen und erfahren dabei, wie wir die einzelnen Bausteine sinnvoll und effektiv für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen können. Gleichzeitig füllen wir einen Blog, in dem wir unsere Erkenntnisse mit einem breiten Kreis von InteressentInnen teilen. Wir werden sehr schnell sehen, dass das gemeinsame Teilen und Nutzen von Dokumenten die Kommunikation fördert. Dass Präsentationen übers Internet stattfinden können, und dass wir deutsch-russische Projekte

vorzüglich mit gemeinsamen Plattformen vorbereiten, durchführen und nachbearbeiten können.

 

  Um solche Projekte überhaupt erst mal

  finanzieren zu können, brauchen wir

  Zuwendungen. Die wird es nicht ewig vom

  Staat bzw. von der Stiftung Ddeutsch-

  Rrussischer Jugendaustausch geben.

  Deshalb wollen wir auch ein Auge auf Gelder

  aus freien Quellen werfen. PPP-

  Finanzierungen, Crowdfunding, CSR-

  Kooperationen sind nur einige der

  Stichworte, die Ihnen vielleicht heute noch

  nicht viel sagen – aber nach dem Seminar

 

wissen Sie, wie’s geht.

Das klingt alles sehr technisch und nach rauchenden Köpfen? Ach was: Da wir mit Seminarprofis arbeiten, werden Sie zwar viel lernen, aber dabei auch viel Spaß haben. Wir üben am lebendigen Objekt – in diesem Fall an der Weiterentwicklung eines eigenen Blogs. Wir gehen zu Redaktionsbesuchen in die Städte und treffen interessante Leute. Und natürlich steht über allem auch die eigentliche Begegnung. Deutsche und russische Experten des internationalen Jugendaustauschs arbeiten gemeinsam, wir lernen von einander und vernetzen uns.

 

Veranstalter und Referenten

Das Pressenetzwerk für Jugendthemen ist ein Verein für Journalisten mit Themenschwerpunkt Jugend und für Pressereferenten in Jugendorganisationen. Wir organisieren Weiterbildungen, Fachtagungen und Recherchefahrten, und wir führen Austauschprogramme mit Fachkräften der Jugendhilfe und Journalisten in sechs verschiedenen Partnerländern durch.

 

Das Projekt Datenfluss ist angesiedelt in der Föderalen Agentur für Jugendfragen der Russischen Föderation (Rosmolodosh).  Es „schafft Räume, die jungen Journalisten, Bloggern und Medien-Managern Möglichkei-ten und Ressourcen für Selbstverwirklichung, professionelle Weiterentwicklung und Ideenaustausch geben.“ Es unterstützt junge Journalisten und Medienmanager, bietet Weiterbildungen und fördert die „Medientätigkeit mit Jugendbeteiligung“.

Unsere Referentinnen und Referenten Klaus Martin Höfer und Carola Dorner sind Profis im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sie kennen sich in der weiten Welt der sozialen Medien aus, und sie haben Erfahrungen im internationalen Jugend- und Fachkräfteaustauschtausch. Auch für alle Fundraisingfragen werden wir Profis treffen.

 

Organisatorisches

Die Teilnehmenden verpflichten sich zur Teilnahme an beiden Workshopteilen – also in Frankfurt und in Moskau.

Seminarsprache ist Englisch. Wir werden allerdings einen Dolmetscher bei uns haben, der uns hilft, technische Sprachhürden zu meistern.

Die Kosten betragen 440 € für PNJ-Mitglieder und 510 € für Nicht-Mitglieder zzgl. 30 € Reiserücktrittsversicherung. Falls wider Erwarten Visa-Gebühren anfallen, müssen die Teilnehmenden diese Kosten selbst tragen. In dem Preis enthalten sind

  • Hin- und Rückflug nach Moskau, Unterkunft, Verpflegung und Fahrten innerhalb des Programms
  • Anreisekostenzuschuss für das Programm in Frankfurt bis zu einer Höhe von 80 €, Unterkunft, Verpflegung und Fahrten innerhalb des Programms.

Anmeldung bitte nur mit dem Formular am Ende dieser Seite und mit allen erforderlichen Unterlagen bis spätestens 4. August 2013 per Post:

  • Anmeldungsformular
  • Fotokopie des Reisepasses (mindestens gültig bis 1. Juni 2014)

Das PNJ schickt allen angemeldeten Interessentinnen und Interessenten bis zum 10. August 2013 eine schriftliche Teilnahmebestätigung bzw. -absage per E-Mail.

Das Programm wird gefördert mit Mitteln der

Auf russischer Seite wird das Programm gefördert von der Föderalen Agentur für Jugendfragen der Russischen Föderation (Rosmolodosh) 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!


Informationen und Anmeldungen zum Programm Totschka 2013:
(bitte klicken Sie den grün-grauen Download-Button)