Web-2.0-Werkstatt 2017

Einladung zur Web-2.0-Werkstatt „Fake News, Shit Storms, Clicktivism - alles schlecht im Web 2.0?" am 19. - 21. Mai 2017 in Berlin

Social Media sind die Nummer 1 im Netz. Unsere Jugend verbringt mehr Zeit im Internet als vor dem Fernseher. Sie beziehen ihre Nachrichten aus dem Netz, finden ihre Freunde dort und Werbung sowieso. Doch sind die Sozialen Medien keineswegs harmlos: Sie gelten als Brutstätte von Falschmeldungen und Shitstorms, und politische Aktivität im Internet wird oftmals als ergebnisloser Clicktivism belächelt. Alles schlecht im Web2.0? Wir, die Erwachsenen, sollten die Sozialen Netzwerke schleunigst besser durchdringen, bedienen und bespielen – nicht nur um die jungen Menschen zu verstehen, sondern auch um sie zu erreichen. Für einen Austausch zwischen den Generationen ist das generell wichtig, und im Superwahljahr 2017 wichtiger denn je.


In drei Tagen lernst Du bei unserem Seminar, was das Social Web ausmacht und welche Technik für was gut ist. Du bekommst sehenswerte Beispiele gezeigt und Tipps und Tricks an die Hand, wie Du die eine oder andere Web-2.0-Maßnahme auch gewinnbringend für Dich und Deine Jugendeinrichtung einsetzen kannst. Denn Web 2.0 und Social Web sind zum Mitmachen gedacht. Man muss keine Angst haben vor zu viel Technik. Aber man sollte wissen, was man inhaltlich will – dann macht das Dabeisein gleich doppelt Spaß.


Dies sind die Bausteine des Seminars:

  • Was ist Web 2.0? - Begriffserklärung, theoretischer Hintergrund, Formen und Ausprägungen, semantisches Web, user generated content, Web 3.0
  • Beispiele für gelungene Blogs, Youtube-Channels, Twitter-Accounts, …
  • Soziale Netzwerke: Was bringen mir Facebook, WhatsApp, SnapChat und Co.? Wie werden soziale Netzwerke in Firmen und Unternehmen eingesetzt?
  • Wie kann ich Web-2.0-Anwendungen und soziale Netzwerke für meine eigene Arbeit nutzen?
  • Shitstorm und Copyright: Recht im und ums Web 2.0
  • Fake News: Woran erkenne ich was wahr ist?
  • Ich will endlich mitmachen! Was will ich durch welches Medium machen? Wen will ich erreichen? Was machen die anderen?
  • So lege ich Accounts an, das muss ich beachten. Einige gemeinsame Übungen mit den neuen Profilen.


Seminarleiter

Robert Filgner, 35, ist Redakteur beim ran-Verlag (MPK Medienpool Köln) und freier Journalist. Er hat in den vergangenen Jahren diverse Veranstaltungen des PNJ als Blog-Redakteur begleitet, unter anderem zum deutsch-griechischen Jugendaustausch agorayouth.com. Facebook und wordpress sind für ihn kostengünstige Online-Module, die aber auch darüber hinaus Organisationsprozesse vereinfachen können. Wie das geht, erklärt er im Seminar.

Michael Metzger, 34, arbeitet als Journalist, Kommunikations- und Innovationsbe-rater in Berlin. Für die Stadtmagazine TIP und ZITTY und die jungen Medien YAEZ und AUDIMAX schreibt er nah dran an einer jungen Zielgruppe. In verschiedenen Coaching-Formaten mit Methoden aus dem Design Thinking berät er Unternehmen und NGOs zu Prozessen der Digitalisierung und Partizipation. In der Agentur policult organisiert und moderiert Michael darüber hinaus Science Slams und wissenschaftliche Vortragswettbewerbe für Studierende.

 

Organisatorisches

Das Seminar richtet sich vor allem an ehrenamtlich tätige Presse- und Öffentlich-keitsarbeiter in Jugendverbänden sowie an Journalisten mit Themenschwerpunkt Jugend. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Das Seminar findet in Tagungsräumen des D.COLLECTIVE Coworking Space in Berlin statt. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern mit Frühstück im Hotel Orion Berlin-Charlottenburg.


Beginn des Seminars ist am Freitag, 19. Mai 2017 um 14 Uhr. Die Veranstaltung endet am Sonntag, 21. Mai 2017 um 14 Uhr.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung erhebt das PNJ einen Beitrag in Höhe von 199 € für PNJ-Mitglieder und von 269 € für Nicht-Mitglieder. Darin enthalten sind die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Getränke während des Seminars, ausgenommen sind Getränke außerhalb der Seminarzeiten. Für An- und Abreise erstattet das PNJ gegen Vorlage der Original-Fahrkarten und einer Rechnung einen Zuschuss von maximal 51 €.


Anmeldeschluss für das Seminar ist Sonntag, 16. April 2017.

 

Das PNJ verschickt kurz nach Ablauf der Anmeldungsfrist per E-Mail die Teilnahmebestätigungen. Bitte verwenden Sie das hier hinterlegte Anmeldeformular.


Angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die der Tagung unentschuldigt fern bleiben, stellt das PNJ eine zusätzliche Ausfallgebühr in Höhe von 100 € sowie die Hotelkosten in Rechnung. Ein Ersatzteilnehmer kann benannt werden.


Veranstalter: Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ).

 

 

Die Web-2.0-Werkstatt wird gefördert durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes

Download
Einladung_Web2.0-Werkstatt-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 333.0 KB